Land: Thailand
Land: Thailand
... zurück zur Schnorchel-Index ... zur Startseite












KOH HAI (Koh Ngai)
Fantasy Resort & Spa

März 2007

Mit Google Maps (Klick auf Weltkugel)

Unseren Anreiseweg über Krabi, (Trang rechts liegen lassen), Ban Pak Meng nach Koh Hai findet man über die Landkarte  HIER

nach Koh Hai (Koh Ngai)
 und Umgebung  (Gesamtübersicht hier)

Wer folgenden Anreise (natürlich auch Rückreise) auf sich nimmt

01.03.2007 ab Hamburg 19:15 Uhr 01.03.2007 an München 20:30 Uhr
01.03.2007 ab München 21:30 Uhr 02.03.2007 an Bangkok 13:50 Uhr + 6 Std. Zeitverschiebung
02.03.2007 ab Bangkok 15:00 Uhr 02.03.2007

an Krabi 16:20 Uhr 

Stopover
03.03.2007

ab Krabi 10:00 Uhr

03.03.2007 an Pakmeng 11:30 Uhr Transfer per Taxi zum Hafen
03.03.2007 ab Pakmeng 12:00 Uhr 03.03.2007 an Koh Hai 12:30 Uhr Transfer per Speedboat

landet auf der Trauminsel Koh Hai (Koh Ngai) in der südthailändischen Andaman Sea, die das Karibik-Feeling von Samana, das Malediven-Flair von Meedhupparu, das Grün von Sri Lanka und die vergleichbar intakten Korallenriffen des Roten Meer in einem bietet.

Im Internet findet man folgende Aussagen: ...ein verlorenes Fleckchen Tropen..., ...Koh Hai liegt in einer fantastischen Inselwelt ..., ...Die Insel Koh Hai ist ein echter Geheimtipp ..., ...Koh Hai - wohl noch DER Geheimtipp ..., Koh Hai, Südsee pur, nur preisgünstiger usw. usw. (Links zu diesen Seiten siehe unten)

Wir haben kurz darüber nachgedacht, ob wir diesen Geheimtipp nicht auf unserer Seite publik machen, aber nur kurz. Wir können Schnorchlern diese fantastischen Schnorchelreviere rund um Koh Hai nicht vorenthalten. Zum Schnorcheln aber später, jetzt erst mal  zur Anreise, Insel und zum Fantasy Resort.

Wie oben schon beschrieben, haben wir den Weg von München nach Bangkok und von Bangkok nach Krabi mit Thai Airways gewählt. Bei dieser Anreise muss jedoch eine Stopover-Night in Krabi eingeplant werden. Eine Alternative ist die Anreise über Phuket mit Condor. Von Phuket dann per Fähre über Phi Phi Don nach Koh Lanta und von dort wiederum per Fähre nach Koh Hai bzw. man nimmt von Phuket einer 5stündige Busfahrt zum Hafen von Pakmeng in Kauf. Eine weitere Variante ist die Anreise mit LTU, Lufthansa oder Thai Airways nach Bangkok. In Bangkok Koffer in Empfang nehmen und ab zum nationalen Teil des Flughafens von Bangkok. Dort dann mit einer thailändischen Fluggesellschaft (nicht Thai Airways) nach Trang fliegen. Bei dieser Variante entfällt die Stopover-Night. 

Schon die Fahrt von Krabi zum Hafen von Pakmeng führt durch eine herrlich grüne Landschaft. Die Augen werden aber glänzend, sobald der Hafen von Pakmeng erreicht ist. Schlagartig hat man das Gefühl in eine Traumwelt einzutauchen. Stress, was war das noch mal??? Schon bei der Überfahrt nach Koh Hai, quer durch eine fantastische Inselwelt, hatte unser Urlaub begonnen. 

Sobald das Boot Koh Hai erreicht hat, die nächste Überraschung. Das Fantasy Resort besitzt keinen Anlegesteg für das Boot. Entweder es ist gerade Flut, dann kann das Boot am Strand anlegen, oder es ist Ebbe und man wird per Trecker mit Anhänger durchs "Watt" zum Strand transportiert. 

 

Fotoalbum



Einmal Pakmeng / Koh Hai und zurück

 

Bei der Ankunft an der Ostküste von Koh Hai leuchtet einem schon der lange weiße Strand entgegen. Dahinten liegen imposante, dicht bewachsene Hänge mit Hunderten von verschiedenen Baumarten. Auch Palmen fehlen natürlich nicht. Hier angekommen und  sofort  überfällt einen das Gefühl , dieses Fleckchen Erde lädt zum Verweilen ein. In diesem Paradies hat man das Fantasy Resort integriert. Wir hatten uns für eine Garden-Villa in der Bali-Zone entschieden, auch wenn uns klar wahr, was dieses für uns bedeutet, nämlich jeden Tag mindestens viermal einen Aufstieg in den Dschungel ins  30 m höher gelegenen Bungalow. Da kommen Hamburger so langsam schon in den Höhenrausch. Wir haben unsere Entscheidung nicht eine Sekunde bereut. In der Bali-Zone können noch Hillside Superior bzw. Sea View Family Suiten gebucht werden. Neben der Bali-Zone existiert noch die sogenannte Caribbean-Zone mit ihren Super Beach Front Bungalows, Front Suiten, View Suite Rooms und den schlichten Garden Wing Bungalows (mit  nächtlichen gratis Froschkonzerten. Schlafen, was ist das ????).  
Abends sind auf Koh Hai weder Disco, Animation oder ähnliche Dinge angesagt (so etwas gibt es hier nicht), sondern man  tauscht in gemütlicher Atmosphäre der Blue Lagoon Bar Schnorchel- bzw. Taucherlebnisse aus oder erzählt davon, wo es auf der Welt noch schöne Schnorchel- und Tauchreviere gibt. 

Also machen wir auch hier mal einen filmischen sowie einen Bilderbuchspaziergang durch das Fantasy Resort. 

 

 

Video
Fantasy Resort, Traum in einer Dschungellandschaft
  Bilderbuch
Fantasy Resort, gelegen am traumhaften Strand von Koh Hai
(vom Strand zum Bungalow) 

Mehr zu den vom Fantasy Resort angebotenen Zimmern: Klick HIER !!!

An dem wunderschönen Strandabschnitt befinden sich noch weitere Hotels. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Der absolute Hammer ist das Schwesterhotel vom Fantasy Resort, das Chateau Hill. Direkt in den Hang gebaut. Zu den Zimmern (Suiten) bzw. zum Schwimingpool wird man per Golfwagen gebracht. Der Blick vom Pool ist einfach nur wunderschön. Wir lassen Bilder sprechen.


Die Südküste beherbergt neben den wunderschönen Schnorchelrevieren (dazu später mehr) auch zwei idyllische Buchten mit Stränden, die eingerahmt sind von unzähligen Palmen.

Haupt-Saison ist auf Koh Hai von November bis April. Während dieser Zeit belaufen sich die Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad, die Wassertemperatur bewegt sich um die 28 Grad. In dieser Zeit ist auch nur die Tauchschule der Rainbow Divers geöffnet. Danach ist Monsun-Zeit. Wer zur Monsun-Zeit auf Koh Hai bucht, kann dies` zu sehr günstigen Preisen machen und hat die hundertprozentige Garantie der Anwesenheit von abertausenden von Stechmücken.

Nochmal zum Fantasy Resort.  Das Personal ist äußerst aufmerksam, zuvorkommend, hilfsbereit und höflich mit einem stets freundlichen Lächeln. Auch hier bestand für uns nicht eine Sekunde Anlass zum Mäkeln. Wir hatten uns, obwohl in Thailand noch nicht üblich, für eine Halbpension entschieden und auch diese Entscheidung war im Nachherein goldrichtig. Jeden Abends war für uns ein Tisch reserviert, an dem uns täglich ein 5-Gänge-Menü serviert wurde. Die thailändische Küche - ein Gaumenschmaus. Stets frisches Gemüse, Fisch, Huhn, Schwein, zubereitet jeweils in einer anderen Variante.  Die Halbpension kostete uns pro Person täglich 10 €. Wer jedoch mittags und abends erst mal eine halbe Stunde die Speisekarte durchforsten möchte, dem steht auch nichts im Wege. Wir haben diesmal weder Mühe noch Arbeit gescheut und neben den Angeboten des Fantasy Resorts auch mal die Speisekarte ins Netz gestellt (Achtung: Auf die Preise wird noch 10 % Service und 7 % Tax aufgeschlagen).


 Hinweis zu den Preisen: 1 € = ca. 46 Baht (Stand 01.03.2007).

Nachdem wir das Fantasy Resort ein wenig näher gebracht haben, ist es an der Zeit,  uns einmal mit der  Inselumgebung zu beschäftigen. Um dieses zu bewältigen, entschieden wir uns, mit einem Longtailboat die Insel filmisch zu erfassen. Auch Koh Hai bei Ebbe sowie unseren "Traktor" haben wir nicht vergessen filmisch festzuhalten. Hier nun der nächste Video-Spot (12 MB) mit dem Titel:

Koh Hai - Südseeparadies - nur preisgünstiger !!!

  

Ein Klick auf das Longtailboat vom
Fantasy Resort und schon startet unsere
  "filmische" Inselrundfahrt (13 MB)


Auf unserem Trip nach Koh Hai begleiteten uns die "Lichtenfelser - Oberfanken" Anita und Dieter. Diese beiden sympathischen Menschen hatten wir im vorherigen Jahr auf Meedhupparu kennengelernt. Da Dieter dieses Jahr gesundheitlich wieder einigermaßen auf dem Posten war, ging er bei den Touren mit den Rainbow Divers seinem Hobby dem Tauchen nach, während wir an der Wasseroberfläche blieben und schnorchelten.  

Nun aber zum Schnorcheln

 

Helga macht ihre ersten Unterwasseraufnahmen mit meiner alten Sony DSC - P8 Seit Jahren liefert Helga mit Hilfe der
Sony DRC-TRV738 E
fantastische Unterwasser-Video-Filme
 
Mit meiner neuen
Panasonic DMC - TZ 1
schieße ich jetzt meine
Unterwasserbilder

Die Sichtverhältnisse in der Andaman Sea betragen in der Zeit von November bis April normalerweise 30 Meter und mehr. Dieses Jahr setzte die sogenannte "Plankton-Blüte" bereits im Februar ein und beeinträchtigte die Sichtweite unter Wasser erheblich. Eine Erklärung für dieses Phänomen hatte niemand.

Die Andaman Sea  rund um Thailand beherbergt Korallenriffe, die sich vor keinem traumhaften Korallenriff dieser Welt verstecken müssen. Beim ersten Schnorchelgang direkt am Stand des Fantasy Resorts blieb uns aber doch fast die Luft weg, als wir am Hausriff nur weißen Sand mit vielen sehr großen Seesternen zu Gesicht bekamen. 

 

Wir sahen uns an und dachten, dass kann es doch wohl nicht sein. War es auch nicht. Denn das Hausriff vom Fantasy Resort beginnt ca. 200 bis 300 m rechts vom Resort. Das noch schönere Korallenriff von Koh Hai liegt jedoch auf der Südseite und trägt zurecht den Namen "Paradise". Hier gelangt man allerdings nicht ohne Mühe hin. Entweder man wählt den mühsamen Weg vom Fantasy Resort durch den Dschungel - Fußweg ca. 45 Minuten - oder man macht es sich deutlicher einfacher, indem tags zuvor ein Longtailboat für eine bestimmte Uhrzeit beim Restaurant Sea Food ordert. Natürlich schnorchelt man dann gleich an zwei oder drei Stellen. Wir zahlten für das Boot für drei Stunden 1000 Baht. Teilt man sich dann noch das Boot mit  zwei oder vier anderen Schnorchlern, belaufen sich die Kosten auf nicht mal ca. 3 € / Person.

Der Insel Koh Hai sind in unmittelbarer Nähe (2 km) die beiden Insel Koh Ma und Koh Cheak vorgelagert, die wiederum mit dem Longtailboat in 15 Minuten zu erreichen sind. Wenn Paradise schon wunderschöne Korallen zu bietet hat, wie sollen wir dann die Korallenwelt rund um Koh Ma bezeichnet. Wir entscheiden uns mal für: Traumhaft, denn wir benötigen für die folgenden Korallenriffe noch eine Steigungsmöglichkeit. 

Koh Ma


Koh Cheak

So viel zu Schnorchelausflügen mit dem Longtailboat. Die Tauchschule "Rainbow Divers" im Fantasy Resort ist die einzige Tauchschule auf Koh Hai. Eigentlich, so muss man meinen,  ein Nachteil, denn Konkurrenz  belebt bekanntermaßen ja das Geschäft. Aber nicht so bei den Rainbow Divers. Hier läuft alles zu fairen Preisen ab, für Taucher - wurde uns immer wieder bestätigt - so wie für Schnorchler. Und da sind wir schon beim Thema.

 Die Tauchschule bietet täglich Tauchfahrten an. An 6 Tagen in der Woche werden ganztägige Ausfahrten angeboten und einmal in der Woche geht es zweimal am Tag zu nahegelegenen Riffen. Das besondere bei den Rainbow Divers ist, dass hier bei allen "Tauch-Ausfahrten" Schnorchler recht herzlich an Bord willkommen sind. Bei den Rainbow Divers handelt es sich hierbei nicht um eine abgedroschene Floskel, sondern man fühlt sich als Schnorchler richtig wohl auf den Ausfahrten. So erhalten die Schnorchler, wie die Taucher, vor jedem Schnorchelgang ein spezielles Briefing. Sobald die Taucher das Boot in die Tiefen der Andaman Sea verlassen haben, fährt das Tauchboot die Schnorchler direkt an ein für Schnorchler super geeignetes Korallenriff. Das hat uns mehr als sehr gut  gefallen. Auch das Tauchboot ist eine Klasse für sich. Die Tauchutensilien befinden sich im Unterdeck, wo das von Schnorchlern nicht so geliebte "Rödeln" vonstatten geht. Auf dem Oberdeck befinden sich neben Bänken und Tischen sogar eine "Sonnenbank".

Die Rainbow Divers mit ihrem tollen Team - Lothar, Markus, Steve und vor allem dem sehr  positiv gegenüber Schnorchlern eingestellten Diveguide Eric -  fahren rund um Koh Hai Ziele an, die ca. 2 Stunden von Koh Hai entfernt liegen. Inseln mit so klangvollen Namen wie Koh Rok (zwei unbewohnte Trauminseln), Koh Ha (fünf Felsen mitten im Meer), Hin Nok (im Süden und ohne GPS nicht zu finden) sowie Hin Daeng und Min Muang, die zu den besten Tauchplätzen der Welt zählen sollen.  Die einmal wöchentlich stattfindenden Halbtagstouren führen zum Paradise Korallenriff an der Südküste von Koh Hai sowie Koh Muk in Verbindung mit einem Abstecher zur Emerald Cave. Hier führt ein langer Kalksteintunnel vom Meer in eine von Klippen umgebene - nicht beschreibbare - wunderschöne Lagune. Gelungen finden wir jedoch die Beschreibung auf der Website von Rüdiger Bohnen.

Die Emerald Cave, ein Traum

 Koh Mook

                                                    

Koh Rok - zwei unbewohnte Trauminseln mit super Riffen

 

 

Wir nahmen an den Ausfahrten der Rainbow-Divers nach Koh Rok, Koh Ha (Tagesfahrten) sowie nach  Koh Mook und zur Emerald Cave (halbtags) teil. Die Kosten belaufen sich bei den Tagestouren  auf 700 Baht pro Person, die Nationalparkgebühr beträgt nochmals 200 Baht pro Person.
Auf unseren Seiten ist immer wieder etwas von traumhaften Korallenriffen zu lesen, jetzt haben wir ein Problem. Was ist die Steigerung von traumhaft - märchenhaft ???, neudeutsch: supermegageil ???, unvergleichbar ???, einmalig ??? - Vielleicht alles in einem, das sind die Korallenriffe von Koh Rok und Koh Ha. Unvergessen auch die Emerald Cave !!!

Koh Ha - 5 Inseln inmitten der Andaman Sea

Noch mehr Informationen zu den von uns besuchten Inseln gibt es HIER

Steigt ein, in unsere "Traumboote".  Mit dem Longtailboat nach Koh Ma und Koh Cheak und  weiter geht es mit dem Tauchboot nach Koh Rok und Koh Ha.

Ein Klick auf Helga und schon startet unsere
  "filmische" Schnorcheltour (12 MB)


Wie immer an dieser Stelle, auch diesmal unser Fazit.
Die Lage von Koh Hai,  Flair und Umgebung der Insel, die Korallenriffe rund um Koh Hai und letztendlich das Personal des Fantasy Resorts sowie der Rainbow Divers 

!!! WE LIVE A DREAM !!! 

 

Wie immer und so auch diesmal, unsere Meinung ist nicht Gesetz
Was sagen andere Urlauber / Taucher / Schnorchler  zu Koh Hai und dem Fantasy Resort

Ein verlorenes Fleckchen Tropen, das zum Verweilen einlädt. Die Südküste besitzt zwei sehr idyllische Buchten, beide mit traumhaften Stränden, unzähligen Palmen, kristallklarem Wasser und prächtigen Korallen - vorzügliche Tauch- und Schnorchelreviere. Dieses und mehr übers Schnorcheln und Tauchen rund um Koh Hai sowie Informationen über die auf Koh Hai befindlichen Resorts kann man auf den beiden Websites von Lothar Gensing nachlesen. Lothar ist der Leiter der einzigen Tauchbasis auf Koh Hai, den "Rainbow Divers". Er steht jedem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Über ihn könnt ihr die Anfahrt vom Flughafen regeln bzw. Zimmer in den einzelnen Resorts buchen. Also ein sogenannter Allrounder der Tauch- und Reisebranche, einer der sich auskennt. Bei Interesse,  einfach den entsprechenden Banner klicken !!!

Die Website der Rainbow Divers Die Website  von Visit - Koh - Hai

 

Die nachfolgenden Websites haben uns bei der Wahl unseres Urlaubszieles für das Frühjahr 2007 sehr geholfen. Nach dem Studium unseres Berichtes, auch hier einfach noch mal reinschauen.

Sie suchen eine Insel auf der es ruhig zugeht ? Können auf das typische Touristendasein an belebten Stränden verzichten. Wollen kein Trubel nebenan, keine Verbindungsstraßen vor der Tür? Lieben die Natur und können sich mit sich selbst beschäftigen. Suchen eine kleine Trauminsel zur Erholung...zum Abschalten ? Koh Ngai ist dann ein optimales Reiseziel für Sie. Nachzulesen auf: Südthailand.info

Koh Hai liegt in einer fantastischen Inselwelt mit glasklarem Wasser, Korallenbänken und bizarren Felsformationen die begeistern. Fast täglich finden günstige Bootsausflüge zu den umliegenden Inseln und Korallenriffs statt, häufig können beim Baden und Schnorcheln Delphine beobachtet werden.  Nachzulesen auf: Thailand Sun

Die beiden romantischen Unterkünfte Ko Hai Resort (günstiger) und Fantasy Resort (schöner und origineller) laden zu einem Traumurlaub ein. Die meisten Gäste versprechen zurückzukommen, das Ziel weis zu gefallen. Ko Hai liegt in einer fantastischen Inselwelt mit glasklarem Wasser, Korallenbänken und bizarren Felsformationen die begeistern.  Nachzulesen auf: Thailand Holidays

Die Insel Koh Hai ist ein echter Geheimtipp, ideal für alle die schöne Strände, klares Wasser und Ruhe suchen. Zahlreiche andere kleine Inseln befinden sich in der näheren Umgebung, wie z.B. Koh Mah, Koh Chuck, Koh Rok, Koh Kradan, Koh Muk u.a.. Es werden entsprechende Ausflüge mit Longtailbooten angeboten. Von November bis April gibt es eine deutschsprachige Tauschule auf der Insel. Hier erwarten Sie garantiert wunderbare Ferien inmitten traumhafter Natur.  Nachzulesen unter "Trang und Inseln" auf: Thailand-Tours 

Koh Hai – wohl noch DER Insider Tipp - Nachzulesen auf:  Traumtauchziele                  

Quicklinks:

|   Nachoben   |   © Wolfgang Helwig 2008   |  Bookmark |  Besucherzähler   |   Kontakt   |   Impressum   |   Nachoben   |