Kenia / Diani Beach
Papillon Lagoon Reef
Januar 2000

Mit Google Maps (Klick auf Weltkugel)
an den Diani Beach / Papillon Lagoon Reef (Gesamtübersicht hier)

Kenia bietet für jeden etwas

Viele Websites - die Reiseberichte über Kenia beinhalten - beginnen ungefähr so ......

Einmal in Freiheit lebende "wilde" Tiere erleben dürfen. Das war schon lange ein Traum von mir. etc. etc. .......

Uns zogen weder Löwen, Elefanten, Giraffen oder Nashörner nach Kenia, sondern die Kenias Küste vorgelagerten Korallenriffe !!!

Der wohl bekannteste und beliebteste Strandabschnitt an der Südküste Kenias - ca. 40 km von Mombasa - heißt Diani Beach

Hier findet man auch "unser" Hotel Papillon Lagoon Reef, das direkt am - vom Palmen gesäumten - schneeweißen, puderfeinen, flachabfallenden, breiten, langen und sauberen Strand von Diani Beach liegt. Das kristallklare Wasser lädt hier nicht nur zum Baden - sondern auch zum Schnorcheln am vorgelagerten Korallenriff - ein. Am Riff - in ca. 5 Minuten per Boot zu erreichen - findet man wundersam geformte Korallen, riesige Muscheln, Seesterne und ganze Schwärme von in allen Farben leuchtenden Tropenfischen, vor.

Permanente Gäste in der Anlage des Papillon Lagoon Reef - und nicht nur dort - sind die unten abgebildeten Freunde. Da kommt es schon einmal vor, das die Badetasche von diesen Herrschaften, ohne vorherige Rücksprache, durchsucht wird.   

Videos vom Papillon Lagoon Reef, von den Affen im Resort sowie von angebotenen Safaris finden man auf Traumreisen-tv.com

Wie immer, unsere Meinung kann nur subjektiv sein, daher hier der Links zum Papillon Lagoon Reef auf holiday-check 

 

Eines der schönsten Korallenriffe befindet sich im Kisite Marine National Park. Im National Park befinden sich die kleinen Trauminsel - Wasini Island, Mpunguti Ya Chini und Ya Jun Island sowie Kisite Island.

 

 Schnorchel-Tagesausflug mit der Pilli Pipa.

Morgens um 7.00 Uhr ging es vom Papillon Lagoon Reef / Diani per Kleinbus ins 45 km südlich gelegene Fischerdorf Shimoni (siehe Karte). Doch wartete bereits eine kleine Schaluppe, um uns auf die 100 m weiter draußen vor Anker liegende Pilli Pipa (siehe Foto) zu bringen. Nachdem die Gäste - 19 Schnorchler - von der Crew begrüßt, der Welcome-Drink genossen war, ging es auch schon los. Unter Motorkraft ging es vorbei an Wasini Island mit Ziel Meeresnationalpark. Hier wurde der erste Stop eingelegt. Unter Führung mehrerer Scouts ging es für 90 Minuten auf Schnorcheltour. Beim ersten Blick in die Unterwasserwelt war zu erkennen, El Nino hatte den Kisite Marine National Park auf seiner "Zerstörungstour" übersehen. Auch hier, wundersam geformte Korallen in allen Farben, riesige Muscheln, Muränen, Feuerfische und ganze Schwärme aller Arten von Tropenfischen. Die Tour hatte manch ungeübten Schnorchler einiges abverlangt. Aber an Bord gab es sofort Erfrischungen, darunter auch Zitronenstücke, um den Salzgeschmack aus dem Mund zu bekommen. Weiter ging die Fahrt zu einer herrlichen Sandbank mitten im Indischen Ozean. Nur zum Träumen (siehe Foto) !!! Umgeben war die Sandbank - natürlich von einem Korallenriff. Das wiederum hieß, entweder faul im Sand herumsitzen oder schnorcheln. Wir entschieden uns für Variante zwei und erlebten nochmals eine fantastische Unterwasserwelt. Jetzt nahm die Pilli Pipa Kurs auf Wasini Island. Auf der Insel wurden wir von Harm und Selina (siehe Web-Site) zum Meeresfrüchte-Menue - mit Sansibar Sultan`s Soup, Red Snapper Fish, Krebsen, Reis, Kokusnuscreme - begrüßt. Wer nach dem Essen wollte, konnte die Insel erforschen, mit den Hunden spielen oder in der Hängematte faulenzen. Ich entschied mich diesmal für Variante drei, während Helga Variante eins wählte. Nach dem Kaffee ging es dann unter Segel zurück nach Shimoni. Ein wunderbarer Tag ging zu Ende.

 

 

Vor kurzem haben wir für alle Schnorchelfreunde ein 20minütiges Video einer Tour mit der Pilli Pipa aus dem Jahr 2010 auf Youtube entdeckt. Wir sind uns sicher, wer neben einer Safari auch zum Schnorcheln nach Kenia gekommen ist, der wird sich das Video "reinziehen". Ein Klick auf Pilli Pipa und schon seid ihr im Paradies. Musikalisch ist dieses "Foto-Video" untermalt mit wunderschönen Hits aus Kenia.

 

Schnorchel-Tagesausflug mit der DOLPHIN DHOW.

Nach unserem gelungenen Tagesausflug in den Kisite Marine National Park entschieden wir uns für einen weiteren Schnorchelausflug. Diesmal ging es mit Dolphin Dhow zum Schnorcheln mit Delfinen. Auch diese Tour startete wiederum von Shimoni. Nachdem Wasini Island ca. 30 Minuten hinter uns lag, warf die "Dolphin Dhow" den Anker. Bisher hatten wir noch keinen einzigen Delfin zu Gesicht bekommen. Doch dieses sollte sich bald ändern. Zu unserer aller Überraschung ließ die Crew der "Dolphin Dhow" ein kleines Beiboot zu Wasser, welches nun ca. 20 Minuten im Radius von 100 m unser Schiff umrundete. Wir und alle Gäste an Bord fragten sich nach dem Sinn dieser Aktion. Wir hörten immer wieder nur: Wait, wait !!! Plötzlich - wie aus heiterem Himmel - tauchten in der Nähe des Bootes mehrere Dutzend Delfine auf. Sie kamen unserem Schiff - welches zwischenzeitlich den Anker gelichtet hatte - immer näher und begleiteten uns dann - im Abstand von 1 bis 2 m  - minutenlang. Leider konnten wir aufgrund des etwas heftigen Windes - das Meer war dadurch sehr unruhig - nicht zu den Delfinen ins Wasser, um mit ihnen zusammen zu """schnorcheln""". Kurzeitig waren alle ein wenig traurig, doch letztendlich waren wir total happy dieses Naturschauspiel miterlebt haben zu dürfen. Als wir uns Richtung Kisite-Mpunguti-Meeresnationalpark begaben, verabschiedeten sich die Delfine und zogen es vor im Kanal zu bleiben. Für uns ging es noch mal zum Schnorcheln am Korallenriff in den Nähe von Mpunguti Ya Juu Island.

 


Preis des Trips

Wer einmal eine Safari unternehmen möchte, aber auf seine Schnorchelabenteuer im Urlaub nicht verzichten möchte, für den ist Kenia ein ideales Reiseziel.     

Im Januar  2000 machten wir unsere Aufnahmen noch per "AgfaKlick". Im Jahr 2005 "schoss" Rainer Roth  tolle Aufnahmen vom Papillon Lagoon Reef (Lobbybereich, Zimmer, Anlage und Strand) -  digital.  
Ein Klick auf hier und schon geht`s in eines der schönsten Hotels am Diani Beach ! 
Hier gibt es dann auch noch Bilder für den Safari-Freund und vor allen Dingen einen sehr, sehr ausführlichen Reisebericht !!!


Alles was wir hier vom Papillon Lagoon Reef, Wasini, Dolphin Tour etc. etc. beschrieben haben, findet sich
wieder im Video von Maju - Diani Beach 2012 - auf Vimeo . Es hat sich kaum etwas verändert. Lohnt sich anzuschauen.


.....und hier auf Youtube findet man noch ein tolles Video vom Flug entlang des Diani Beaches

Besucherzähler

Quicklinks:

|   Nachoben   |   © Wolfgang Helwig 2008   |  Bookmark |  Besucherzähler   |   Kontakt   |   Impressum   |   Nachoben   |